Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

Nach dem Gesetz und ständiger Rechtsprechung beinhaltet er unter anderem folgende Regelungen:

Der Gastaufnahmeantrag ist abgeschlossen, sofern das Ferienobjekt vom Gast gebucht und vom Gastgeber die Buchung angenommen wurde.

Der Vermieter ist verpflichtet,die reservierte Ferienunterkunft zur Verfügung zu stellen. Andernfalls ist dem Gast Schadenersatz zu zahlen.

Der Gast ist verpflichtet, die vereinbarte Miete der Ferienunterkunft für die Vertragsdauer im Voraus zu entrichten.
Eine Anzahlung in Höhe 20 % ist spätestens 7 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu entrichten.
Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Anreise per Überweisung auf unser Konto vorzunehmen.

Wird das Ferienobjekt egal aus welchen Gründen nicht in Anspruch genommen, entstehen dem Gast folgende Kosten:
bis zum 43. Tag vor Mietbeginn 10%
vom 42. Tag bis zum 29. Tag vor Mietbeginn 40%
vom 28. Tag bis 3. Tag zum Mietbeginn 90%
vom 2. Tag bis Mietbeginn 100%
Ausnahme: Wenn es zu einer kurzfristigen Buchung kommt.

Der Vermieter hast das Recht, die nicht in Anspruch genommene Ferienunterkunft anderweitig zu vermieten.

Sofern nicht anders vereinbart, beginnt die Mietdauer am Anreisetag um 15.00 Uhr und endet am Abreisetag um 11.00 Uhr.
In der kompletten Ferienunterkunft besteht „Rauchverbot“ dafür haben sie die Gelegenheit außerhalb der Ferienunterkunft zu rauchen. Hier stehen Aschenbecher und Sitzgelegenheit zur Verfügung.
Die Unterbringung und das Mitbringen von Haustieren ist nicht gestattet.
Die Ferienunterkunft wurde mit viel mit viel Liebe zum Detail ausgestattet, damit sie sich bei uns wohlfühlen können, aus diesem Grund bitten wir sie die Ferienunterkunft pfleglich zu behandeln.
Alle durch den Mieter entstandenen Schäden, sind dem Vermieter unverzüglich mitzuteilen und auch zu ersetzen.